Umbau-Arbeiten Tauchturm am Oktopus-Bad wird für sechs Wochen geschlossen

(https://www.ksta.de/region/rhein-sieg-bonn/siegburg/umbau-arbeiten-tauchturm-am-oktopus-bad-wird-fuer-sechs-wochen-geschlossen-32347020)

Siegburg –

Seit zehn Jahren ist der große Tauchturm am Oktopus-Bad in Betrieb, jetzt steht ein umfangreicher Umbau bevor: Am Montag, 1. Juli, wird das Wasser abgelassen, und ein Spezialist aus den Niederlanden beginnt mit Arbeiten an Kunstfelsen und Figuren.

Manfred Narres zufolge, Geschäftsführer des Tauchcenters Dive4Life, wird der Einstieg vergrößert, so dass Taucher und Freediver mehr Platz haben. „So können sich Tauchanfänger viel Zeit nehmen, um sich für einen Tauchgang fertigzumachen, und Apnoe-Taucher können sich länger und in aller Ruhe am Einstieg aufhalten und zum Beispiel Atemübungen machen.“

 
 

Tauchturm im Oktopus-bad eröffnet im August wieder

Insgesamt soll der obere Teil „moderner, spannender und deutlich attraktiver“ werden. Um das Becken herum soll es gemütlicher werden. Nach sechs Wochen sollen die Arbeiten erledigt sein und die Becken wieder zur Verfügung stehen. Gerätetaucher werden dann zusätzlich zu Pressluft auch eine sogenannte Nitrox-Station vorfinden, die Füllungen mit bis zu 32 Prozent sauerstoffangereicherter Luft ermöglicht.

300 000 Euro hatte das Becken 2009 gekostet, Einbauten stellen die Tempelreste, Amphoren, Nixen, Grotten und einen veritablen Hai dar. 26 Grad Wassertemperatur werden den Tauchern geboten. Die Wiedereröffnung ist für den 15. August, eine Feier für den 25. August vorgesehen. Der Shop des Centers steht mit geänderten Öffnungszeiten zur Verfügung, die der Homepage zu entnehmen sind.

Letzter Tauchtag ist der 29. Juni. Am 30. Juni folgt das Tauchcenter dem Vorbild vieler Freibäder mit einem Hundeschwimmen. Mit 20 Metern Tiefe, einem Durchmesser von bis zu 18 Metern und einem Fassungsvermögen von drei Millionen Litern Wasser ist das Tauchcenter nach eigenen Angaben die größte Anlage ihrer Art in Europa.

Wir für unsere Stadt – und wir waren dabei

8303 Menschen halfen mit beim Frühjahrsputz

Leverkusen – Ganze Grills holten die Taucher des Vereins SeaGhosts am Samstag aus dem Wasser. Aber auch diesen von Muscheln bewohnten Einkaufswagen fanden Olaf Plitong, Detlef Jakubaschk und Kornelia Schleibinger im Silbersee. Sie beteiligten sich mit der Müllsammlung an der Aktion „Wir für unsere Stadt“ – wie 3800 weitere Leverkusener in diesem Jahr.

Organisatorin Birgit Conrad von der Stadtverwaltung war froh über das auch in diesem Jahr nicht nachlassende Engagement der Bürger, die Unrat aus dem öffentlichen Raum einsammelten und zu 119 Sammelstellen brachten, die am Ende 28 Container befüllten. So wie immer wieder Abfall achtlos in die Gegend geworfen wird, finden sich auch immer wieder Helfer für den Frühjahrsputz. Ein gutes Zeichen. 

https://www.ksta.de/region/leverkusen/stadt-leverkusen/wir-fuer-unsere-stadt-8303-menschen-halfen-mit-beim-fruehjahrsputz-32340498